Unser Alltag während der Schulzeit in Freising

Im Halbschlaf greife ich nach meinem piepsenden Wecker, bin aber sofort hell wach, da ich weiß dass wieder ein hochinteressanter Tag auf mich zukommen wird.

Keine 10 Minuten später treffen wir uns schon alle zu einem gemeinsamen Frühstück. Wir reden kurz über die Schule und die Fächer die wir heute haben und brechen auch bald schon auf den Fußmarsch in die Schule auf (dauert nur 2 Minuten). Pünktlich zum Gong befinden wir uns im Klassenzimmer ein.

In Religion besprechen wir heute die Grundarten der Teamarbeit. Mag für einen Laien ein wenig langweilig klingen, ist aber insbesondere für den Werkfeuerwehrmann hochinteressant und zugleich überlebenswichtig! Im Anschluss im Fach Einsatzlehre lernen wir etwas über das Bayerische Feuerwehrgesetz, das die Grundlagen und die rechtlichen Sicherheiten für unser Handeln gibt. Nach 3 Schulstunden ertönt endlich der Gong und wir begeben uns in die Cafeteria – heute gibt es einen Obstsalat. Nach kurzer Pause, geht es dann schon wieder weiter.

Jetzt dürfen wir in die Werkstatt und unser handwerkliches Geschick unter Beweis stellen. Wir verschweißen unser Schlüsselbrett, welches wir die Tage zuvor vorbereitet haben. Ganz schön anstrengend, da wir viel feilen und auch bohren mussten.

In der Mittagspause geht es schnell zurück zur Unterkunft, denn da wärmen wir uns den selbst gekochten Gemüseeintopf vom Vorabend auf (hmmh, lecker). Nach dem Essen geht es gleich wieder zurück in die Berufsschule- Sport steht auf dem Stundenplan.

Da ein Feuerwehrmann körperlich fit sein muss, haben wir noch zwei Stunden Sport – heute Fußball. Foulspiele? Im Gegenteil, wir wollen kollegial und fair spielen. Nachdem wir uns ausgepowert haben geht es ab unter die Dusche – endlich die verschwitzten Trainingsklamotten loswerden! Schon ist der Unterricht vorbei – endlich Feierabend.

Zurück in unserem Wohnheim bereiten wir unsere Schulsachen für den nächsten Tag vor. Dann fahren wir noch gemeinsam zum Einkaufen, um für das Abendessen vorzusorgen (Streit was wir kochen wollen gibt es nicht- zum Glück). Nach dem Abendessen treffen wir uns zum quatschen noch in einem unserer Zimmer und lassen den Tag dann kameradschaftlich ausklingen. Ein kurzer Blick auf die Uhr und schon bald geht es ab ins Bett. Fit für den nächsten Tag? Kein Problem für uns!

 

Wollt Ihr noch mehr erfahren? Habt Ihr Fragen? Sprecht mich doch einfach an, oft sind wir auf den Ausbildungsmessen mit dabei.

 

Bis bald,

Euer Christoph

2 Kommentare zu “Unser Alltag während der Schulzeit in Freising

Wow!! Du hast ja einen richtig spannenden und interessanten Berufsschulalltag, Christoph! Besonders toll finde ich, dass ihr euch auch gesund mit Gemueseeintopf und Obstsalat verfplegt. Ein richtig tolles Team scheint ihr zu sein! Da wuerde ich ja total gerne bei euch mitmachen! Und super klasse, dass ihr euch auch so fit haltet, dass ist besonders wichtig bei so einem verantwortungsvollem Job. Viele Grüße und immer ein „Gut lösch!“ 😉
Feuerwehr Felix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*