Ein Tag bei der TAL

„Azubi Ausflug“ hieß es und die Lehrling des 1. und 2. Lehrjahres machten sich auf den Weg nach Desching bei Ingolstadt zur TAL Station in Deutschland. Ihr werdet euch gerade fragen: „Was ist die TAL?“.

Die TAL (=Transalpine Pipeline) ist die Leitung die unsere beiden Standorte mit Rohöl versorgt. Transalpin bedeutet, dass die Leitung über die Alpen geht. Die TAL beginnt in Triest in Italien, läuft dann durch Österreich über die Alpen und endet schließlich in Desching. Auf ihren Weg besitzt die Leitung immer wieder Abzweigungen welche andere Raffinerien mit Rohöl versorgt.

Zu Beginn gab es eine Grundlagenpräsentation über die TAL, in der wir viele interessante Dinge über die Pipeline erfuhren. Zum Beispiel, dass sie auf ihren Weg etwa 550km und etwa 1800 Höhenmeter bis nach Desching zurücklegt. Außerdem durchläuft sie drei eigens angefertigte Tunnel. Die Amtssprache bei der TAL ist deutsch.

Anschließend ging es in kleinen Gruppen draußen weiter mit der Besichtigung. Wir durften einen Blick in die Messwarte werfen und erhielten dabei wichtige Informationen zur Arbeitsweise des gesamten TAL-Teams. Ein weiter Punkt auf unserer To-Do-Liste war die großen Tanks zu besichtigen. Diese haben ringsherum Gaswarnmelder, welche die Mitarbeiter vor giftigen Gasen schützen. Auch die ortseigene Pumpenstation durften wir uns anschauen.

Zurück beim Treffpunkt gab es für alle Beteiligten eine Brotzeit. Bauernwürstel und Brot…lecker:)

Nach dieser Stärkung ging es schlussendlich für alle Bayernoiler gemeinsam wieder zurück.

Wir Azubis bedanken uns bei den TAL-Angestellten für Ihre Zeit und sind froh diesen Ausflug erlebt haben zu dürfen.

Viele Grüße,

Eure Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*