Servus Vienna! Azubi-Austausch Wien

Am 29.05.2017 startete unser 2. Lehrjahr der Bayernoil zu einem Azubi-Austausch nach Wien, Österreich. Zuvor hatten wir unsere Kollegen bei uns in Bayern und nun durften wir für eine Woche in das wunderschöne Wien.

Montag:

Koffer packen und ab geht´s. Um 9:30 Uhr fuhren wir mit dem ICE fast 5 Stunden nach Wien. Zum Glück ging die Zeit schnell rum, da wir uns mit Kartenspielen und verschiedenen Snacks die Zeit vertrieben. Endlich angekommen, kam auch schon die nächste Aufgabe: U-Bahn fahren! Bei den vielen Menschen war das wirklich eine Herausforderung, aber auch dies meisterten wir gut. (10% Verlust ist ja normal :D) Am Hotel angekommen erkundeten wir erstmal unsere Zimmer und den Garten. Wir ließen den Abend in unserem schönen Garten des Hotels ausklingen, da wir am nächsten Tag früh raus mussten.

Dienstag:

Auch heute mussten wir mal wieder in die U-Bahn, denn dieses mal ging es in die OMV am Standort Schwechat für eine Besichtigung. Nach einer kleinen Sicherheitsunterweisung, wurden wir herzlichst von der Ausbildungsabteilung begrüßt. Ein rießiges Highlight war der 3-D Simulator, an dem man verschiedene Vorgänge und Fälle in der Anlage in der Simulation üben konnten. Unsere Jungs stürzten sich sofort darauf, da sie mit Computer spielen vertraut waren. Nach dem Mittagessen traten wir den Rundgang in der Anlage an. Das warme Wetter hielt uns nicht davon ab, die interessanten Anlagen zu begutachten. Zum Schluss wurden wir alle noch auf ein Abendessen in eine ziemlich urige Wirtschaft eingeladen. Da durfte ein echtes Wiener Schnitzel natürlich nicht fehlen! 🙂

Mittwoch:

Heute war ein wenig ruhigerer Tag. Wir gingen in ein Museum, wo wir uns vom Besitzer viel über die Herkunft und die Gewinnung des Rohöls erklären ließen. Danach gingen wir den Rohölpfad, in dem viele alte Bohrköpfe und Fahrzeuge von früher ausgestellt waren. Zum Abschluss wurden wir noch zum Kreuz der Hl. Babara gefahren, von dem man einen atemberaubenden Blick über Wien hatte. (Man konnte sogar fast bis nach Hause schaun!) Den Tag ließen wir mit einer zünftigen Brotzeit und dem ein oder anderen Glas Wein ausklingen.

Donnerstag:

Am Donnerstag haben wir eine Stadtführung von Herrn Buschmann bekommen. Zuerst sind wir aus der Stadt auf einen Berg rausgefahren. Dort haben wir einen Überblick über die ganze Stadt erhalten und ein bisschen was über die Geschichte Wiens und die Bedeutung und Funktion von einigen Gebäuden erklärt bekommen. Danach sind wir bergab durch die Weinanbaugärten in einen Wiener Vorort gewandert und haben dort gegessen. Dann sind wir in die Innenstadt gefahren wo unser Führer uns einige Sehenswürdigkeiten gezeigt hat, unter anderem auch das große Stadtschloss, in dem früher die Kaiser residiert haben. Danach sind wir durch die Einkaufspassagen gelaufen und haben im Café Demel Kaffee und Kuchen gegessen, dort gab es die beste Eisschokolade auf der Welt (laut Nickl :D). Zuletzt sind wir über eine Wendeltreppe auf eine Aussichtsplattform auf dem Stephansdom gestiegen, von der man eine schöne Aussicht auf Wien hatte.

Freitag:

Abreisetag. In der Früh ging es schon gleich los zum Bahnhof. Knappe 5 Stunden danach waren wir auch schon daheim. Für uns war es eine gelungene und interessante Woche voller Sehenswürdigkeiten und neuen Themen.

 

Eure Laura

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*