Metallgrundkurs bei der Firma Audi

Pünktlich zum Ende des 1. Lehrjahres haben wir auch unsere Metallgrundausbildung im Ausbildungsverbund mit AUDI geschafft.

Was auf dem täglichen Programm stand? Feilen, Bohren, Sägen usw. Ihr glaubt gar nicht wie anstrengend das sein kann und wie viel Spass die ersten Erfolge bringen!

Des Weiteren mussten wir uns in der Rohrbearbeitung beweisen, wie beispielsweise beim Löten, Gewindeschneiden und das Herstellen von dichten Rohrverbindungen. Mit ein wenig Übung und Anleitung von den Ausbildern haben wir auch diese Übungen erfolgreich gemeistert.

Danach brachte uns die Blechbearbeitung mit der Blechschere und Kant Bank zum Schwitzen. Bei diesen Aufgaben bauten wir zu Beginn einfache Blechkisten und dann komplizierte Kantungen für Maschinen. Wir Azubis von der Bayernoil hatten sehr viel Spaß, da es schön anzusehen war was wir über einen Tag erlernten und am Ende des Tages anwenden konnten.

Zum Abschluss mussten wir immer ein Bauteil wie zum Beispiel einen Unterstellbock fertigen, welches dann auch immer von einem Meister bewertet wurde. Dadurch können wir einfache Metallarbeiten bei uns in der Feuerwehr durchführen, was uns im späteren Alltag noch hilfreich werden kann. Denn stellt euch mal vor wir kommen an einen Einsatzort und es muss eine Tür aufgetrennt werden -durch diese Ausbildung wissen wir nun, wie wir mit den Maschinen umgehen müssen und wie sich das Material dabei verhält. Somit können Gefahren verhindert werden und ein schnelles Handeln ist gewährleistet.

Nachdem die Metallgrundausbildung jetzt beendet ist, steht endlich unser langersehnter Sommerurlaub an. Das erste interessante und spannende Lehrjahr ist abgeschlossen – wie schnell doch ein Jahr vergangen ist.

Ich verabschiede mich jetzt in den wohlverdienten Urlaub und werde euch danach an meinen Erlebnissen im zweiten Lehrjahr teilhaben lassen.

 

Viele Grüße Euer Christoph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*